Ziele

Die Berufsausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement ist eine duale Berufsausbildung über 3 Jahre (Verkürzung möglich). Ca. 1,5 Tage in der Woche werden in der Berufsschule die theoretischen Fachkenntnisse vermittelt und die Allgemeinbildung vertieft. In den restlichen ca. 3,5 Tagen erfolgt der Praxiseinsatz im Ausbildungsbetrieb.

Zielgruppe

Die Kaufleute für Büromanagement sind Spezialisten in Verwaltungen, Handels-, Handwerks oder Industriebetrieben. Sie organisieren die Büroabläufe, kümmern sich um Beschaffung und Rechnungswesen und beherrschen die Erledigung der Anliegen der Kunden.

Dauer

3 Jahre Teilzeit (Berufsschule/Ausbildungsbetrieb); Verkürzung möglich

Voraussetzung

Voraussetzung für die Aufnahme ist:

  1. Ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

Unterrichtsfächer

 

 

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

1. Pflichtbereich

 

 

 

Fächer

 

 

 

Religionslehre/Ethik

40

40

40

Deutsch

40

40

40

Gemeinschaftskunde

40

40

40

 

 

 

 

Lernfelder

 

 

 

Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

40

 

 

Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

80

 

 

Aufträge bearbeiten

80

 

 

Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

120

 

 

Kunden akquirieren und binden

 

80

 

Wertströme erfassen und beurteilen

 

80

 

Gesprächssituationen gestalten

 

40

 

Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

 

80

 

Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

 

 

80

Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

 

 

80

Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

 

 

40

Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

 

 

40

Ein Projekt planen und durchführen

 

 

40

Kompetenzbeschreibungen für den Unterricht in der kaufmännischen Berufsschule im Prüfungsbereich „Wirtschafts- und Sozialkunde“

 

40

40

 

 

 

 

Projektkompetenz1

 

 

 

 

 

 

 

2. Wahlpflichtbereich

 

 

 

S/E-Programm, z.B.

 

 

 

- Berufsbezogene Fremdsprache

 

 

 

- Textverarbeitung

 

 

 

 

 

 

 

3. Wahlpflichtbereich

 

 

 

Zusatzunterricht FHR2

 

 

 

 

1  Die Projektkompetenz ist integrativer Bestandteil des Lernfeldunterrichts.

² freiwillige Zusatzqualifikation FHR

Prüfung

  • Prüfung nach drei Jahren. Einer Verkürzung muss der Ausbildungsbetrieb zustimmen.
  • gemeinsame schriftliche Abschlussprüfung der zuständigen Kammer und der Schule im berufsfachlichen Kompetenzbereich
  • schriftliche Schulprüfung in Deutsch und Gemeinschaftskunde
  • mündlicher/praktischer Teil der  Abschlussprüfung erfolgt vor einem  Prüfungsausschuss der Kammer
  • Anmeldung zu allen Prüfungen erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb bei der Kammer. Prüfungsanmeldung bei der Berufsschule ist nicht erforderlich.
  • Freiwilliger ausbildungsbegleitender Erwerb der Fachhochschulreife im Abendunterricht über die Dauer von zwei Jahren
  • Freiwilliger ausbildungsbegleitender Erwerb der Fachhochschulreife an zwei Berufsschultagen über die Dauer von zwei Jahren

Abschluss

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die Fachhochschulreife während oder nach der Ausbildung zu erwerben. Sprechen Sie uns bitte an. Nähere Informationen finden Sie auch beim Bildungsgang Berufskolleg Fachhochschulreife und unter Zusatzqualifikation Fachhochschulreife.

Mittlere Reife fehlt noch? Kein Problem, mit dem 9+3-Modell bieten wir die Möglichkeit, die mittlere Reife gleich mit der Berufsausbildung zu erwerben.