Ziele

Die Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten ist eine duale Berufsausbildung über 3 Jahre (Verkürzung möglich). Im Blockunterricht werden in der Berufsschule die theoretischen Fachkenntnisse vermittelt und die Allgemeinbildung vertieft. In der blockfreien Zeit erfolgt der Praxiseinsatz im Ausbildungsbetrieb. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt der Unterricht in Teilzeit (ca. 1,5 Tage in der Berufsschule).

Zielgruppe

Die Justizfachangestellten sind Spezialisten in den Amtsgerichten. Sie sorgen für eine effiziente Organisation der Büros und unterstützen den übergeordnete Verwaltung bis hin zur Richterin/zum Richter.

Dauer

3 Jahre Teilzeit (Berufsschule/Ausbildungsbetrieb); Verkürzung möglich

Voraussetzung

Voraussetzung für die Aufnahme ist:

  1. Ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

Unterrichtsfächer

 

Bereiche/Fächer

Blockunterricht

Teilzeit-unterricht

 

1. Schuljahr

2. Schuljahr

3. Schuljahr

1  Pflichtfächer

 

 

 

1.1 Allgemeiner Bereich

 

 

 

      Religionslehre

2

2

1

      Deutsch

2

2

1

      Gemeinschaftskunde

2

2

1

1.2 Fachlicher Bereich

 

 

 

      Allgemeine Wirtschaftslehre

4

4

2

      Justizfachkunde

9

9

3

      Rechtslehre

4

4

1

      Rechnungswesen

2

2

-

      Datenverarbeitung.

2

2

-

      Textverarbeitung

2

2

1

2  Wahlpflichtfächer

 

 

 

      S/E-Programm

  • davon: Berufsspezifische
  •             Textverarbeitung
  •             BOP
 

6

 

2

2

6

 

2

-

-

 

-

-

 

 

 

 

 

35

35

 10

Prüfung

  • Prüfung nach zweieinhalb Jahren
  • gemeinsame schriftliche Abschlussprüfung des Oberlandesgericht und der Schule in Allgemeine Wirtschaftslehre, Justizfachkunde I und II und Rechtslehre
  • schriftliche Schulprüfung in Deutsch und Gemeinschaftskunde
  • mündlicher/praktischer Teil der  Abschlussprüfung erfolgt vor dem Oberlandesgericht
  • Anmeldung zu allen Prüfungen erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb bei der Kammer. Prüfungsanmeldung bei der Berufsschule ist nicht erforderlich.

Abschluss

Justizfachangestellte/r

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die Fachhochschulreife während oder nach der Ausbildung zu erwerben. Sprechen Sie uns bitte an. Nähere Informationen finden Sie auch beim Bildungsgang Berufskolleg Fachhochschulreife und unter Zusatzqualifikation Fachhochschulreife.

Mittlere Reife fehlt noch? Kein Problem, mit dem 9+3-Modell bieten wir die Möglichkeit, die mittlere Reife gleich mit der Berufsausbildung zu erwerben.